Blog & News

Park statt Parkplatz: Weltweiter ParkingDay 2015

Am 18. September 2015 ist internationaler PARK(ing)DAY. Menschen erobern die Stadt zurück von den Autos. Parkplätze werden zu spontanen Parks. Sie wollen für ein paar Stunden die Welt ein bisschen besser machen und etwas gegen die Dominanz von Autos setzen und für lebenswertere Städte werben.

Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen: Kleine Anfrage zu 60 € für Schwarzfahren und 20 € für Falschparker

Berlin, 30. Juni. Im Vorfeld der morgigen Anhebung des erhöhten Beförderungsentgelts für Schwarzfahrer hat die Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung gestellt. Diese wird gebeten, Stellung zu beziehen zur Ungleichbehandlung von Falschparkern und Schwarzfahrern und deren Gefährdung und Schädigung von Dritten. Sie beziehen sich dabei auf die Petition „Machen Sie das Zuparken teurer, Herr Verkehrsminister“ der Initiative clevere Städte.

© Tilman Vogler CC BY NC SA / www.tilmanvogler.com

Midsummernights-Ride

Eine Nacht durchfeiern, das kann jeder. Eine ganze Nacht durchradeln, das ist schon was anders: Vom Sonnenuntergang am Tempelhofer Feld bis zum Sonnenaufgang über dem Nordosten der Stadt auf dem Drachenberg um 4:45 Uhr in der Früh. Denn es gibt nichts Schöneres als eine laue Sommernacht im Freien! Wir wollen die Stille der Nacht entdecken - als ob Berlin eine autofreie Stadt wäre! Dieses Gefühl von Stille, von autofreier Stadt, dafür muss man früh aufstehen, oder sich für einen Marathon anmelden.

Falschparken auf Radspuren in Berlin verdoppelt seit 2010

Gegenüber 2010 hat sich die Zahl der Parkverstöße auf Radspuren in Berlin verdoppelt, ein Zuwachs beim Zweite-Reihe-Parken ist den Ordnungskräften Berlins nicht aufgefallen. Pro Arbeitstag wurden weniger als zwei solcher Falschparker abgeschleppt. Das sind die Kernergebnisse der Antwort der Senatsverwaltung für Inneres und Sport in Berlin auf die schriftliche Anfrage der Piraten, die heute veröffentlicht wurde.